Die Künstler

Ambech | Steffen Braumann | Das glückliche Ohr | Dekor Labor | feinfinger aka Michél Nettling und Stefan Kowalczyk | kollaþs | Yvie Ratzmann und Elise Terranova

Ambech

portrait0006_col_mir
Kurzbiografie:

  • *1967 in Ilmenau
  • 2000 Diplom “freie Kunst”, Bauhaus-Universität Weimar
  • Künstler
  • lebt und arbeitet in Ilmenau und Berlin

Objekt:
Anch; Installation 100 cm x 100 cm x 200 cm
Das Anch steht als Symbol für sowohl verkörperlichtes Leben als auch für darüber hinausgehendes Sein im Jenseits.
Die interaktive Installation ‚Anch’ bewegt sich im Gemenge von Körperlichkeit, Aktivität, Todessymbol, Zeit und Nachklang.

Motivation für die Beteiligung an der Ausstellung:
Tod als das letzte Thema eines Jeden

Foto: Yvie Ratzmann

Kontakt:
www.ambech.de
info@ambech.de

Steffen Braumann

selbst_auf_der_saale_am_2_8_2012
Kurzbiografie:

  • *1966 in Bernburg
  • 1995-2000 Studium Grafik / Malerei an der Hochschule für Kunst und Design
    „ Burg Giebichenstein “, Halle -  Prof. Thomas Rug
  • seit 2001 freischaffender Maler und Grafiker in Halle

Objekt:
Ungewißheit – guten Flug, Installation 60 cm x 120 cm x 80 cm
Einige Beigaben und der Obulus für den Fährmann.

Motivation für die Beteiligung an der Ausstellung:
Ich begreife ihn nicht, den Tod.

Foto: Michael Markert

Kontakt:
www.huber-treff.de
steffen.braumann@gmx.de

Das glückliche Ohr

freigestellter_kopf
Kurzbiografie:

Das glückliche Ohr ist ein Projekt für Hörkunst, das sich im Frühjahr 2012 in München gründete. Es besteht aus Krister Schuchardt (Musik, Sound Design) und Heike Fröhlich (gesprochenes Wort).

Objekt:
Extemporalis; Audioinstallation
Fremde Tagebücher lesen ist verboten. Das glückliche Ohr macht das natürlich trotzdem und da geschieht es ihm ganz recht, dass in dem mehr als hundert Jahre alten Tagebuch alles in Sütterlin steht. Dem blutjungen Team des Münchener Projekts fällt es naturgemäß schwer, die geheimen Einträge zu entziffern, jedoch was sich in mühsamster Kleinarbeit transkribieren lässt, ist ungeheuerlich!

Motivation für die Beteiligung an der Ausstellung:
Der postalisch erhaltene leere Sarg löste Beklemmung aus. Wir starten einen Wiederbelebungsversuch.

Foto: Yvie Ratzmann

Kontakt:
www.dasgluecklicheohr.de
info@dasgluecklicheohr.de

Dekor Labor

logo_dl_1
Kurzbiografie:

  • ma *1981 & ak *1984
  • leben und arbeiten in Gera

Objekt:
Daytona500; Skulptur 50 cm x 50 cm x 70 cm
Es ist an der Zeit.

Motivation für die Beteiligung an der Ausstellung:
Wir können Frau Tripke einfach nichts abschlagen.

Foto: Michael Markert

Kontakt:
www.dekorlabor.blogspot.com
www.dekor-labor.de

feinfinger aka Michél Nettling und Stefan Kowalczyk

feinfinger
Kurzbiografie:

  • 1976 geb. in Erfurt
  • 2003-2009 Studium der Visuellen Kommunikation an der Bauhaus Uni Weimar, Illustration/Grafik-Design
  • seit 2010 freischaffend im Bereich Illustration, Grafik-Design & Typografie

Objekt:
I’m strictly against it; Installation
»Die schöne Kiste – Vom Erdmöbel zum Wandschmeichler«

Motivation für die Beteiligung an der Ausstellung:
Ein Zitat von Woody Allen: »Still, I’m strictly against it!«
…und außerdem macht der Typ (Tod) auch nur seinen Job…

Foto: Yvie Ratzmann

 

Kontakt:
www.greatmade.de
feinfinger@gmx.de

kollaþs

kollapbs
Künstlerkollektiv bestehend aus Michael Markert & Julia Tripke

Kurzbiografie Michael Markert:

  • *1981 in Saalfeld
  • Studium der Wissenschaftsgeschichte, Biologie und Volkskunde/Kulturgeschichte an der Universität Jena
  • lebt und arbeitet in Jena

Kurzbiografie Julia Tripke:

  • *1980 in Suhl
  • Studium der Philosophie und Soziologie an der Universität Jena
  • Cartoonistin und Comiczeichnerin
  • lebt und arbeitet in Jena

Objekt:
Mr. Sargi; Installation max. 100 cm x100 cm x 100 cm
Jetzt neu! Mr. Sargi ist die knuffige Antwort auf die Frage, die keiner stellen will.
Mr. Sargi ist Dein ewiger Freund

Motivation für die Beteiligung an der Ausstellung:
Mit unserem Beitrag treten wir vor der ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Tod konsequent einen Schritt zurück. Aber wir haben es versucht. Ohne Witz!

Foto: Michael Markert

Kontakt:
www.cuddly-creatures.com
contact@cuddly-creatures.com

Yvie Ratzmann und Elise Terranova

elise-and-yvie


KiezKunstKollektiv

Kurzbiografie Yvie Ratzmann:

  • *1979 in Dresden
  • 1998-2006 Studium an der Friedrich-Schiller Universität in Jena
  • seit 2007 freiberuflich tätig als Fotografin
  • seit 2011 wohnhaft in Berlin
  • Oktober 2011 – März 2012 „Human – a daguerreotype project“, Berlin
  • seit Mai 2012 Mitglied im Kiezkunstkollektiv, Berlin Neukölln
  • Fotografin/Künstlerin

Kurzbiografie Elise Terranova:

  • *1986 in Southport, Australia
  • 2005-2007 Studied at the Queensland College of Art in Brisbane, Australia
  • From 2007 as site spefic artist  and designer with selected highlights including:
  • 2006 – 2009 ‘Fine Tune’ permanent pulic artwork Brisbane Australia
  • Mar – Sep 2009 2high Festival site specific design and art, Brisbane, Australia
  • Mar – Apr 2010 ‘Old Dear’ sculptural comission, Brisbane, Australia
  • Jul 2011  Jul 2011 Site specific work for WOMAD festival, Chippenham, England
  • Designer/Artist

Objekt:
What are your burial options; Installation
Die Installation „What are your burial options“ zur Ausstellung iTod wird ein Spiel mit dem Unbekannten, ein Dialog zwischen Verängstigten und Angstlosen.

Motivation für die Beteiligung an der Ausstellung:
Respekt vor dem Tod.

Foto: Yvie Ratzmann

Kontakt:
Yvie Ratzmann
www.yvieratzmann.org
post@yvieratzmann.org
Elise Terranova
www.eliseterranova.com
hello@eliseterranova.com

Gastbeitrag: Anja Sturm

Objekt:
Reset; Moosgraffito
Raus aus der Scheiße. Neuanfang.

Foto: Yvie Ratzmann

Kontakt:
www.theaterhaus-jena.de